Frankfurter Goetheturm niedergebrannt

Der 85-jährige Frankfurter Goetheturm in Frankfurt ging in Flammen auf.

13 Ekim 2017 Cuma | Deutsch

Am Donnerstag ging der 85-jährige Frankfurter Goetheturm in Flammen auf. Aufgrund der großen Gefahrenlage wurden die Flammen nicht ausgelöscht. Rund 60 Feuerwehr sicherten die Umgebung rund um den Turm ab.

Der Turm, der sich im Sachsenhäuser Landwehrweg befindet, stand beim eintreffen der Feuerwehr, die sich Donnerstag früh 3.20 Uhr am Einsatzort befand, im Vollbrand. 

Die Branursache ist noch unklar, dennoch deute alles auf Brandstiftung hin, da im Turm keine Elektrik verbaut war und kein Gewitter vorhanden war, sagte eine Polizeisprecherin.


Feldmann fordert Wiederaufbau

Dabei handelt es sich nur um Prognosen, weil die eigentlichen Ermittlungsverfahren erst dann beginnen, wenn der Brandherd abgekühlt ist. Der Frankfurter Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) bedauert den Anschlag auf das Wahrzeichen und kündigte den Wiederaufbau an.

Eine Serientat zieht man ebenfalls in Betracht, da schon am 1. Mai der der Morgentau-Pavillion im Koreanischen Garten und einen Monat später der Wasserpavillon im Chinesischen Garten des Bethmannparks niedergebrannt wurden.

Der 43,30 m lange Turm bestand komplett aus Holz und wurde 1931 zu ehren des 100. Jahrestages des Frankfurter Dichters Johann Wolfang von Goethe errichtet. Erst Anfang 2014 wurde der Goetheturm aufwendig saniert. Die Sanierungsarbeiten dauerten ein Jahr an und die Kosten beliefen sich auf 530.000 Euro. 

FRANKFURT


174

YENİ ÖZGÜR POLİTİKA