YPG nimmt zwei britische IS-Folterer gefangen

Nach Angaben der New York Times wurden von der YPG zwei berüchtigte IS-Folterer, die unter anderem auch für die Ermordung westlicher Geiseln verantwortlich sind, gefangen genommen.

09 Şubat 2018 Cuma | Deutsch

Laut einer Meldung in der New York Times handelt es sich bei den Festgenommenen um die IS-Mitglieder Alexanda Amon Kotey und El Shafee Elsheikh. Sie waren Teil einer berüchtigten Folter- und Hinrichtungseinheit des IS aus vier britischen Rekruten, die auch unter dem Namen „Beatles“ gehandelt wurde. Die Festnahme erfolgte Mitte Januar in der Region Dêra Zor durch die Demokratischen Kräfte Syriens (QSD). Die IS-Gruppe hatte sich um den 2015 in Raqqa bei einem Luftangriff getöteten Mohammed Emwazi („Jihadi John“) formiert und ist insbesondere im IS-Gefängnis von Raqqa für schwere Folter und Morde verantwortlich. Offiziell werden der Gruppe 27 Hinrichtungen zu Last gelegt.

Unter anderem hatte die Gruppe vor laufenden Kameras Menschen enthauptet, darunter der US-amerikanische Journalist James Foley und weitere Geiseln aus England und den USA. Das vierte Mitglied der Gruppe, Aine Davis, soll sich in der Türkei im Gefängnis befinden.



ANF


404

YENİ ÖZGÜR POLİTİKA